Kiwi wurde in der Nähe vom Kreuzbergweiher orientierungslos aufgefunden und am 14. Januar zu uns gebracht. Sie ist unsere derzeit ärmste Katze im Tierheim.

Schnell stellte sich heraus, dass Kiwi - wie wir sie zwischenzeitlich genannt haben - ein stark eingeschränktes Sehvermögen hat und vermutlich taub, zumindest aber sehr schwerhörig ist. Ihr gepflegtes Äusseres und ihr guter Allgemeinzustand sprechen dafür, dass es sich um keine Streunerkatze handelt.

Ist sie entlaufen? Unwahrscheinlich, denn bislang hat sie bei uns noch niemand gesucht. Haben Ihre Menschen sie einfach abschrieben? Wie egal ist ihnen das Leben eines derart gehandicapten Tieres? Kiwi hat draussen alleine keine Chance zum Überleben. Haben sie sich inzwischen ein neues, kleines, gesundes, funktionierendes Kätzchen zugelegt? Wir können nur spekulieren.

Wie bei Taub- und Blindheit üblich, ist Kiwi sehr ängstlich und vorsichtig. Sie braucht feste Routinen und Rituale, um sich wohl zu fühlen. Beruhigendes Zureden, Streicheln und Zuwendung geben Ihr Sicherheit und zeigen ihr, dass sie nicht allein ist und dass sich "ihr" Mensch in greifbarer Nähe aufhält.

Wer kann und will Kiwi diese Zuhause bieten?

 

PS: Für alle die aktiv mithelfen wollen, hier der Flyer für Kiwi, der gerne bei Tierärzten usw. verteilt werden darf.

6930 kiwi6930 kiwi1

Tierpfleger/in gesucht

Ausgebildete Tierpfleger/in, Fachbereich Heim- und Pensionstierpflege gesucht Ihre Aufgaben Erledigung aller anfallenden tierpflegerischen Arbeiten sachkundiger und wirtschaftlicher Umgang mit Futter- und Arbeitsmitteln Mitwirkung bei Durchführungen von Tiertransporten, tiermedizinische Behandlungen Ihr Voraussetzungen Führerscheins Klasse B vertraut sein mit...

weiterlesen

Igel - welche Igel brauchen Hilfe?

Bitte beachten: Jungigel gehören nach draußen. Als Regel gilt: Jungigel im Herbst sollten in ihrem Revier bleiben dürfen. Meist ist es falsch verstandene Tierliebe sie zu sich ins warme Haus zu...

weiterlesen

Am 13.09. ist Brich-einen-Aberglauben-Ta…

Zum  Brich-einen-Aberglauben-Tag  am  13.9.  macht  der  Deutsche Tierschutzbund darauf aufmerksam, dass es schwarze Katzen aus dem Tierheim  schwerer haben, Interessenten  zu  finden,  als  andersfarbige Katzen. Der Verband will deshalb mit...

weiterlesen

Wir sind überwältigt

von der Reaktion, die unser Spendenaufruf zum Weltkatzentag hervorgerufen hat. Unsere Erwartungen wurden allesamt übertroffen. Es ist erfreulich  zu sehen, dass sooo viele Menschen am Schicksal dieser Wegwerfkätzchen Anteil nehmen und uns in...

weiterlesen

Mit 8,80 Euro am Weltkatzentag helfen

Das Tierheim Berg-Kernen steht im Zuge der Corona-Pandemie zunehmend unter finanziellem Druck und ruft am 8. August zu einer Spendenaktion zugunsten von Streunerkatzen auf                                                                                              Berg – Auch das Tierheim Berg-Kernen steht...

weiterlesen

Besuchszeiten

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage unser Tierheim bis auf weiteres für den Besucherverkehr schließen!
 

Vermittlungen sind mit telefonische Terminvereinbarungen und unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder möglich.

Telefonkontakt

Der direkte Draht zu uns: 0751/41778

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden